Suche
  • Thorsten Klossner

Corona und was kommt danach?

Die Coronakrise ist die tiefste Krise in der unser Land und die ganze Weltbevölkerung nach dem zweiten Weltkrieg geraten ist. Doch wir werden sie besiegen können. Es stellen sich aber entscheidende Fragen:


Wie lange wird es dauern?

Wird alles zur Eindämmung getan?

Wie werden die langfristigen Auswirkungen sein?


Derzeit ist es kaum abzusehen, wie lange die Einschränkungen des öffentlichen Lebens anhalten werden. Wenn ich lese, dass ab April wieder Bundesligafußball gespielt werden soll oder die Olympischen Spiele stattfinden werden, bin ich sicher der Meinung, dass man sich zum jetzigen Zeitpunkt (16.03.) mit weitreichenden Planungen zurückhalten sollte. Solche angepeilten Termine schüren nur Hoffnung und verbreiten die Illusion, dass bis dahin alles überstanden sei. Ich z.B. plane derzeit erst einmal garnichts mehr. Weder Urlaub noch Anschaffungen, noch sonstige Events. China hat nach zehn Wochen die Rückkehr zur Normalität versucht. Es wird sich bald zeigen, ob die Infektionszahlen nicht bald wieder in die Höhe gehen.


Seitens unserer Regierungen (Bund, Länder und Gemeinden) wurde zu lange gezögert. Es mussten immer zunächst andere Länder vorangehen, bis die gleichen Maßnahmen auch bei uns umgesetzt wurden. Schon nach dem Ausbruch in China und dem bekanntwerden des Ausmaßes in Italien, hätte Deutschland seine Grenze dicht machen sollen, für Einreisen aus diesen Ländern. Taiwan und Singapur haben unmittelbar nach Bekanntwerden Ihre Grenzen zu China geschlossen. Die Infektionszahlen belegen, das dieser Beschluss hochwirksam war. Sie haben cinesischen Behörden nicht vertraut, die sie schon in der SARS Krise belogen haben.


Die langfristigen Auswirkungen sind noch nicht ansatzweise zu überblicken. Ich gehe davon aus, dass in sehr vielen Unternehmen das Thema Digitalisierung nach der Krise eine ganz neue Dimension einnehmen wird. Viele Unternehmen sind auf einen solchen Fall, dass hunderte Mitarbeiter plötzlich von zu Hause arbeiten müssen, nur unzureichend vorbereitet.

Die fortschreitende Globaisierung wird sicher eingebremst. Unternehmen werden sich künftig gut überlegen, ob sie alles billig aus Fernost importieren oder sogar ganze unternehmenswichtige Produktionsstätten künftig ins Reich der Mitte verlagern werden oder diese wieder nach Europa zurückholen.

Die Corona Kriese ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollumfassend in den USA angekommen. Bekanntermaßen ist dort das Gesundheitssystem nicht auf dem allerbesten Stand. Die Folgen einer flächendekenden Verbreitung in den USA ist derzeit noch überhaupt nicht übersehbar.

Was wird sich an den Finanzmärkten abspielen? China hat hunderte Milliarden Dollar in ausländischen Fonds, Unternehmen und Immobilien. Da die Krise einen Einbruch des Bruttosozialproduktes zur Folge hat, wird dringend Kapital benötigt, um die Folgen für das eigene Land in einem verträglichen Maß zu halten.

Wie viel werden gestandene Industrieländer, wie Italien, Frankreich und Spanien in Ihre Gesundheitsinfrastruktur stecken müssen? Die nächste Pandemie steht doch schon in den Startlöchern. Alle paar Jahre ist es soweit - Schweinegrippe, Volgelkrippe, SARS, Ebola und jetzt halt Covid 19. Wann kommt die nächste Pandemie?

Die Corona-Kriese wird - nur hier in Deutschland - zigtausende Jobs Kosten. Unternehmen und Freiberufler bestimmter Branchen, wie z.B. im Bildungsbereich, Event-Service, Reisebranche, Hotels, Restaurants und Kneipen usw. können einen monatelangen Stillstand nicht verkraften. Selbst große Unternehmen, wie Lufthansa werden absehbar ins Trudeln geraten. Es wird, wie nie zuvor, eine riesige Zahl von Insolvenzen auf unternehmerischer Seite, wie im Privatbereich geben. Höchstwahscheinlich wird es weltweit zu einer Zäsur der außer Kontrolle geratenen Wirtschaftssystemen kommen, samt erneuter Bankenkrise.


Bevor ich mir weitere Gedanken mache, wasche ich mir erst mal die Hände und geh nur für das Nötigste vor die Tür. Ich habe, auch ohne Hamsterkäufe noch genug zu essen zuhause und noch ausreichend Toilettenpapier ;).


Zunächst muss diese Krise überwunden werden, dann können alle Planungen wieder aufgenommen werden. Bis dahin, bleiben Sie gesund.



0 Ansichten
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Klossner Innovationsmanagement

Beratung und Seminare

Startup Coaching

Büro und Seminarräume:

Brönnerstrasse 17

60313 Frankfurt/M.  Innenstadt

Tel. fest: +49 (0)69/15 62 83 12

Tel. mobil: +49 (0)171/83 13 406

E-mail: mail@thorstenklossner.de

www.thorstenklossner.de